italiano | english
Wandern in Südtirol, Familienhotel Heidi

Fam. Fissneider in Rabland, Südtirol - Italien.    Tel. (+39) 0473 967 400   

Wandern

Auszeit in den Bergen

Liebe Oma Elfie,
Lieber Opa Hans,


im Juli war ich mit Mami, Papi und meiner Schwester Lena zwei Wochen im Familienhotel Heidi in Südtirol. Das war super!! Das Hotel liegt in Rabland / Partschins, zwischen Meran und dem Vinschgau und damit waren zahlreiche Almen, Waalwege – das sind ebene Wege entlang von Bächleins – und familiengerechte Wanderungen leicht zu erreichen.

 

  • Einmal hat uns die Kinderbetreuerin Magdalena mit zu einem Bauernhof genommen: da gab es Hühner, Kälber und Schweine... ui, stinken die!
  • Lena hat besonders die Kultur-Wanderung mit Ratespiel für die gesamte Familie gefallen. Wir sind an mehreren Sehenswürdigkeiten im Vinschgau und dem Meraner Land vorbeispaziert und haben auch das Haus des Erfinders der Schreibmaschine besucht.
  • Spiegelei mit Speck aus der Pfanne habe ich auf der Mastaunalm im Schnalstal gegessen! Auf dem Schnalstaler Gletscher haben wir auch Schnee gesehen, aber aufs Skifahren hatten wir dann doch keine Lust, wir haben lieber eine Wanderung gemacht!
  • Mittwoch war ein sehr heißer Tag... 33° Grad im Schatten! Deshalb haben wir nur entlang des Rablander Waalweges, der Teil der Meraner Waalrunde ist, spazieren gegangen. Unterwegs haben wir uns immer wieder mit dem Wasser aus dem Waal angespritzt. Papi hat mir aus Blättern, Baumrinden und Ästen ein Floß gebaut, das ich immer wieder ins Wasser gesetzt habe. Am Nachmittag haben wir uns dann im Schwimmbad vergnügt!
  • Wie ihr wisst, hat Mami Höhenangst. Sie fand es nicht besonders toll mit der Texelbahn Partschins und der Seilbahn Aschbach in die Höhe zuschwingen. Oben angelangt hat sie sich dann über die frische Bergluft und dem schönen Panorama über das Meraner Land und dem Vinschgau gefreut.
  • Die Fissneiders haben uns jeden Tag tolle Wanderungen und Ausflugsziele empfohlen... die kennen sich in der Umgebung richtig gut aus! Papi und ein anderer Mann haben sich den Meraner Höhenweg im Naturpark der Texelgruppe nicht entgehen lassen. 5 Stunden sind Sie gewandert und haben dabei nur eine Etappe gemacht. Die ganze Tour des Meraner Höhenweges um die Texelgruppe würde 6 Tage dauern.
  • Der andere Mann hat auch den Partschinser Wasserfall und die größte hochalpine Seenlandschaft Europas, die Spronser Seen besucht. Papi ist an diesem Tag nicht mit... er hat mit uns lieber eine Fahrrad-Tour entlang des Vinschger Radweges gemacht.
  • Mmmmm... waren die Erdbeeren im Martelltal lecker! Hier gedeihen auf 1.300 m so wunderbare, intensiv schmeckende Früchte wachsen.
  • Besonders urig und unberührt haben wir das Ultental und das Pfossental erlebt. Und auf das Vigiljoch oberhalb von Lana führt keine Straße! Wer da oben wohnt, muss mit der Bahn hoch!
  • Besonders toll fand ich es, nach dem Ausflug ins Haus zurückzukommen. Manchmal hat uns Mami ein Joghurt aus dem Kühlschrank geholt oder ein Brot gemacht. Anschließend sind wir dann immer ins Schwimmbad oder haben mit der Kinderbetreuerin Heidi noch was gemacht!

 

Nun bin ich richtig fit! Vielleicht unternehmen wir ja mal gemeinsam eine Wanderung bei uns in der Eifel. Noch schöner würde ich es aber finden, wenn wir mal alle gemeinsam hier Urlaub machen würden... Südtirol ist so schön!

 

Bis bald,


Euer Enkel Tim